Ortslage

Kettig ist eine ländlich geprägte Wohngemeinde mit 3.260 Einwohnern. Geografisch liegt Kettig zwischen Koblenz und Andernach, etwa zwei Kilometer landeinwärts vom Rhein entfernt, am Rande des Neuwieder Beckens.

Die Gemeinde Kettig bildet einen Teil der Verbandsgemeinde Weißenthurm mit den Städten Weißenthurm, Mülheim-Kärlich, sowie den Ortsgemeinden Urmitz/Rhein, Bassenheim, Kaltenengers und St. Sebastian. Die Verbandsgemeinde Weißenthurm liegt im Landkreis Mayen-Koblenz, im Land Rheinland-Pfalz der Bundesrepublik Deutschland.

kettiglg

Die Kettiger Gemarkung hat eine Größe von 779 Hektar. Sie wird in den Außenbereichen unserer Gemeinde noch intensiv von den restlichen zehn Haupterwerbslandwirten und vielen Nebenerwerbern bewirtschaftet. Durch die klimatisch günstige Lage im Neuwieder Becken wurden nach 1945 viele Sonderkulturen wie Süß- und Sauerkirschen, Äpfel, Steinobst und Erdbeeren angelegt. In den letzten Jahren wurde jedoch vermehrt Holunder, der naturnah bewirtschaftet wird, angepflanzt.

Unsere Bürger arbeiten in den umliegenden Städten Andernach, Koblenz und Neuwied. Kettig hat eine ausgewogene Einwohnerstruktur. Durch die starke Wirtschaftskraft der Gesamtregion haben die Bürgerinnen und Bürger ein gutes Einkommen. Der Wohnungsbestand ist geprägt durch Ein- und Zweifamilienhäuser und den Altbestand des Dorfes.

Trotz des Siedlungsdrucks aus den umliegenden Städten bemühen wir uns, die Strukturen des Dorfes zu erhalten. Um über dies hinaus auch wohnortnahe Arbeitsplätze zu schaffen, ist ein Gewerbegebiet in der Entwicklung. Auch mit dem Bau der Wohn- und Förderstätte wird in Kettig eine soziale Einrichtung angesiedelt, die für 100 Mehrfachschwerstbehinderte Wohn- und Arbeitsstätte sein wird.

An der Auf- bzw. Abfahrt zur B9 erschließt die Gemeinde Kettig ein attraktives Gewerbegebiet. Es liegt direkt an der Schlagader der Region, der "B9".

gewgeb