Jahreshauptversammlung wählt neuen Vorstand Mike Otto als 1. Brudermeister ins Amt gewählt

Die geehrten und ausgezeichneten Vereinsmitglieder mit Ortsbürgermeister
Peter Moskopp (li.) sowie dem stv. Bezirksbundesmeister Björn Britz (re.), dem neuen
ersten Brudermeister Mike Otto (2. v. re.) und Bezirksjungschützenmeisterin Tanja
Häring-Otto (6. v. re).

Nachdem die Versammlung bedingt durch die Pandemie zuletzt vertagt werden musste, fand nunmehr bereits im Oktober die Jahreshauptversammlung der Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Kettig statt.
Die anwesenden Mitglieder wurden traditionell durch den ersten Brudermeister Rainer Doll begrüßt, welcher sie zunächst um eine Gedenkminute zu Ehren der verstorbenen
Vereinsmitglieder bat. Im Anschluss konnten Gerhard Zelter, Bernd König, Jürgen Freimuth sowie Dirk Mehlem in ihren Berichten über die Vereinsaktivitäten berichten.
Auf Antrag wurde der bisherige Vorstand einstimmig durch die Versammlung entlastet. Bei den anschließend durchgeführten Neuwahlen wurden folgende Personen ins Amt
gewählt bzw. darin bestätigt:
Mike Otto, 1. Brudermeister
Michael Mehlem, 2. Brudermeister
Bernd König, 1. Kassierer
Christoph Watembach, 2. Kassierer
Gerhard Zelter, 1. Schriftführer
Maksim Braun, 1. Schießmeister und Fähnerich
Oliver Zilger, 2. Schießmeister
Dirk Mehlem Jungschützenmeister und Fähnerich
Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzer Rainer Doll, René Doll sowie Oliver Groß.
Der neu gewählte Vorstand um Brudermeister Mike Otto führte die Versammlung fort und ehrte Siglinde Mehlem und Petra Zimmermann sowie Andrea und René Doll für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihre Verdienste in der Bruderschaft. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Bezirksbundesmeister Björn Britz sowie der Bezirksjungschützenmeisterin Tanja Häring-Otto konnten besonders verdienten Mitgliedern weitere Auszeichnungen des Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften verliehen werden. So wurde Jungschützenmeister Dirk Mehlem der Jugendverdienstorden in Bronze und dem scheidenden Schießmeister Jürgen Freimuth das Ehrenkreuz des Sports verliehen.
Für den jahrelangen Einsatz im Sinne des Leitsatzes des Bundes wurden Bernd König mit dem silbernen Verdienstkreuz sowie Gerhard Zelter mit dem hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet.
Rainer Doll, welcher die Bruderschaft zuletzt über mehr als zwei Jahrzehnte angeführt hatte, wurde mit dem Sankt Sebastianus Ehrenkreuz ebenfalls hoch verdient
ausgezeichnet.