Netto für Kettig

310318b
Ein Netto-Markt der neuen Generation wird ins Fachmarktzentrum am Mittelweg einziehen.
Visualisierung: Netto Marken-Discount

Startschuss für das neueste Nahversorgungszentrum der Deutschen Immobilien-Gruppe: Nachdem der Gemeinderat den Bebauungsplan des Fachmarktzentrums am Mittelweg einstimmig beschlossen hat, hat die DI-Gruppe jetzt den Bauantrag eingereicht.
Voraussichtlich noch im Mai ist Spatenstich für den nach neuesten Standards konzipierten Bau auf dem 5640 Quadratmeter großen Grundstück im rheinland-pfälzischen Kettig. „Wir freuen uns, dass wir das Kettiger Fachmarktzentrum nach fünf Jahren Planung endlich bauen können“, erklärt DI-Projektleiter Armin Elsen. „Das haben wir nicht zuletzt auch der hervorragenden Zusammenarbeit mit Ortsbürgermeister Peter Moskopp zu verdanken.“

Netto als Ankermieter im Boot

Für das neue Fachmarktzentrum konnte die DI-Gruppe bereits die Edeka-Tochter Netto Marken-Discount als Ankermieter gewinnen. Deutschlands größter Lebensmittel-Discounter wird auf knapp 1100 Quadratmetern Mietfläche seine rund 4000 Artikel präsentieren. Ein umfangreiches Bio-Sortiment und ein umweltfreundliches Mehrwegsortiment runden das Angebot ab.
Hinzu kommt ein 157 Quadratmeter großes eigenständiges Café der Handwerksbäckerei Geisen. Der Traditionsbetrieb aus Neuwied, der mit bislang zehn Geschäften in der Region vertreten ist, wird in Kettig ein modernes Ladenbaukonzept umsetzen, wie man es nur von wenigen Nahversorgern kennt.

Fertigstellung für November geplant

65 PKW-Stellplätze werden das Fachmarktzentrums am Mittelweg zudem gut erreichbar machen. Nach Fertigstellung des Nahversorgungszentrums, die für November avisiert ist, strebt die DI-Gruppe den Verkauf an einen Investor an.