Endlich: Kettig bekommt seinen Supermarkt

020318
Foto:: Damian Morcinek
Im November soll Nahversorgung eröffnen – Bäckerei Geisen übernimmt Café

Es ist so weit: Kettig bekommt einen Supermarkt. Endlich kann mit den Baumaßnahmen am Mittelweg begonnen werden. Spatenstich und Grundsteinlegung sollen im Mai erfolgen, nachdem Mitte Februar der Bauantrag genehmigt worden ist. Das teilte Ortsbürgermeister Peter Moskopp in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates mit. Der Zeitplan sieht eine Eröffnung des Nahversorgungszentrums mit Café, in das die Bäckerei Geisen einziehen wird, für November 2018 vor.

Die Zeiten, in denen in Kettig als einzigem Ort in der Verbandsgemeinde Weißenthurm keine Einkäufe erledigt werden können, sind damit zukünftig vorbei: Ab Mai sollen am Mittelweg die Bagger rollen und ein Netto-Lebensmittelmarkt mit einer Filiale der Bäckerei Geisen entstehen.

Da die Kreisverwaltung die Definition von Bäckerei und Café in den ursprünglichen Unterlagen des Bebauungsplanes beanstandet hat, musste eine Umformulierung vorgenommen werden. In der jetzigen Fassung ist nicht mehr von einem zulässigen Thekenverkauf auf bis zu 30 Prozent der Grundfläche die Rede, sodass die Nutzung als Café nun eindeutig ist. Die entsprechende Änderung wurde bereits während des Offenlegungsverfahrens vorgenommen. Der vorhandene Wirtschaftsweg soll laut Planungen für die Anbindung unverändert genutzt werden.

Der Ortsgemeinderat stimmte der Umformulierung einstimmig zu. Damit ist der Weg für das Vorhaben frei. Ortschef Peter Moskopp zeigte sich erleichtert: „Wir sind froh, dass nach fünf Jahren Planung nun endlich ein Lebensmittelmarkt nach Kettig kommt“, sagte er in der Ratssitzung und fügte hinzu: „Das war eine Herausforderung, und ich bin stolz, dass wir alle dafür gekämpft haben.“ Wenn alles wie geplant läuft, kann im Mai der Grundstein gelegt werden und schon im November der Supermarkt und das Café den Betrieb aufnehmen.

Quelle: Rheinzeitung vom 02.03.18, Seite 22